Im Protokoll über die Gründung der Servitutsgenossenschaft Bad-Aussee, abgehalten am 17.August 1946 im Gasthof Eidlhuber steht folgendes wörtlich zu lesen:

Der Vorsitzende, Herr Bürgermeister Josef Neumann aus Bad-Aussee, eröffnet um 15.30 die Versammlung, ernennt zum Schriftführer Dr. Reinthaler, zum Mitfertiger des Protokolles Herrn Josef Strimitzer und zu Stimmenzähler Rupert Seebacher Mitterndorf 25 und Franz Schönauer Altaussee, Puchen 23.

 Herr Johann Schlömmer beantragt, Johann Pucher, Stieger in Pichl 22 für die Dauer von 5 Jahren als Obmann zu wählen.

Der Vorsitzende bittet die Anwesenden im Falle der Zustimmung zu diesem Antrag sitzen zu bleiben. Niemand erhebt sich.

 Herr Johann Pucher ist einstimmig zum Obmann gewählt. Dieser übernimmt nun den Vorsitz in der Versammlung. Herr Josef Neumann beantragt, Herrn Rüdolf Schlömmer, Salinen Pens. Bad-Aussee 136 für die Dauer von 5 Jahren als Obm. Stellvertreter zu wählen. Niemand erhebt sich. Herr Schlömmer ist somit einstimmig als Obmann Stv. gewählt.

 

Weiters wurden einstimmig zu Mitgliedern des Vorstandes gewählt:

  • Ing. Anton Bruckner, Damm in Mühlreith  Post Kainisch
  • Anton Freismuth, Hütter in Gschlößl 2 Post Kainisch
  • Alois Mayerl, Tager Sarstein 13 Post Bad-Aussee
  • Alois Sendlhofer, Kolberger in Zauchen 18 Post Mitterndorf
  • Josef Strimitzer, Laimer in Bräuhof 12 Post Grundlsee und
  • Josef Reichenvater, Stadlsepp in Altaussee 7.

Herr Alois Sendlhofer beantragt zu Mitgliedern des Aufsichtsrates folgende Herren zu wählen:

  • Rupert Seebacger, Seebacher Mitterndorf 25
  • Josef Neumann jun., Salinen Arb. Unterkainisch 40
  • Hugo Pliem, Taurer in Obersdorf 12 Post Mitterndorf
  • Franz Rastl, Rabenkropf Obertressen 6 Bad-Aussee
  • Hermann Köberl, Laimer in Lupitsch 34 Post Altaussee
  • Johann Schramml, Langer Mosern 14 Post Grundlsee
  • Franz Frosch, Schmied in Kainisch 36 Post Kainisch und
  • Franz Schönauer, Stangl in Sarstein 21 Bad-Aussee

Niemand erhebt sich. Die Wahl erfolgt einstimmig.

Anläßlich der 1. Vorstands – und Aufsichtsrat – Sitzung vom 23. 10. 1946 der Servitutsgenossenschaft Bad-Aussee, findet unter anderem eine Besprechung der Satzungen des zu gründenden Verbandes der Servitutsgenossenschaften Österreichs, dessen Gründungsversammlung am Samstag, den 26. Oktober 1946 um 10 Uhr vormittags im Rathaus der Stadt Gmunden stattfinden soll, statt.

 

Im Protokoll der 2. Vorstands und Aufsichtsrats – Sitzung wird unter anderem beschlossen, einen Unkostenbeitrag von 8 Groschen pro Meter einzuheben und einstimmig angenommen.

Davon entfallen 1 Groschen an den Verband
                          3 Groschen an die Genossenschaft
                          4 Groschen an den Ortsausschuß

 Der Geschäftsanteil beträgt     1 Schilling
 Die Beitrittsgebühr ebenfalls    1 Schilling

 Anläßlich der 5. Vorstands und Aufsichtsrats – Sitzung musste der Mitgliedsbeitrag vom 8 Groschen pro Meter Holz erhöht werden.

                          20 Groschen pro Meter an den Verband
                            6 Groschen für die Genossenschaft
                            4 Groschen für den Ortsausschuß

 

In der Verhandlungsschrift der 1. Generalversammlung der Servitutsgenossenschaft vom Sonntag, den 22. 1. 1950 im Gasthofe des "Herrn Milkowitz" zum Weißen Rössl steht unter Punkt 1 zu lesen:

Der Obmann Herr Kammerrat Johann Pucher begrüßt alle Erschienenen aufs Herzlichste, gibt seiner Freude über den überaus zahlreichen Besuch Ausdruck ( za. 250 Personen ) und eröffnet die Versammlung.

 Zu  Punkt 2
Der Vertreter de sVerbandes, Herr Ing. Kirnbauer entschuldigt das Fernbleiben Von Herrn ÖR. Mittendorfer und bringt den Bericht des Verbandes. Er spricht hauptsächlich über organisatorische Fragen über die Einrichtung sowie über Bestrebungen des Verbandes.

Im Jahre 1970 muß der Mitgliedsbeitrag neuerlich auf 1 Schilling 30 Groschen erhöht werden.

Anläßlich der 23. Generalversammlung  der Genossenschaft vom 18. April 1971gibt der seit der Gründung im Jahre 1946 tätige Obmann ÖR. Pucher bekannt, nach 25 jähriger Obmannstätigkeit sein Amt aus Altersgründen zurückzulegen.

Als neuer Obmann wird Herr Gottlieb Baldauf aus Bad-Mitterndorf  einstimmig gewählt.

Herrn Baldauf folgt anlässlich der 33.  Generalversammlung der Genossenschaft vom 8. März 1981  Herr Josef Raudaschl aus Lupitsch  21 als neuer Obmann.

 Nach10 jähriger Amtszeit übergibt Herr Raudaschl anlässlich der 43. Generalversammlung am 10. März 1991 die Führung der Genossenschaft an Herrn Andreas Hofer aus Obersdorf Nr. 14.   Erstmals seit der Gründung der Genossenschaft im Jahre 1946 wird dem jetzigen Obmann wegen des gestiegenen Arbeitsaufwandes ein Geschäftsführer zur Seite gestellt.
Es ist dies Hr. Ludwig Hillbrand aus Lupitsch.

Nach 20 jähriger Tätigkeit als Obmann der Genossenschaft übergibt Andreas Hofer anlässlich der 63. Generalversammlung am 19. 3. 2011 sein Amt an Hr. BKR Walter Ruhsam aus Pichl  weiter. Ebenfalls wird Hr. Jörg Edelmeier aus Bad-Mitterndorf  zum neuen Geschäftsführer bestellt.

 

Auszug aus dem Protokoll der Gründungsversammlung des Servitutsgenossenschaft am 22.01.1950 in Bad Aussee

Veranstaltungen

07.04.2019
73. Generalversammlung des Einforstungsverbandes
Die 73. Generalversammlung fin ...

22.03.2019
71. GENERALVERSAMMLUNG der Einforstungsgenossenschaft Bad Ausse
Die 71. GENERALVERSAMMLUNG der ...

Newsletter